Covid-19 und Ernährung

Berichtigung

An dieser Stelle wurde kurzfristig ein wissenschaftliches Dokument einer Expertengruppe* zu Ernährung und Covid-19 aufgeschaltet. Sollte dadurch fälschlicherweise der Eindruck entstanden sein, dass die SGE Nahrungsergänzungsmittel für alle empfiehlt, dann entschuldigen wir uns dafür.

Wir distanzieren uns hiermit in aller Klarheit von diesen und ähnlichen Aussagen, denn für Supplemente wie Vitamin C, Zink, Selen und Omega-3-Fettsäuren sind weitere Studien notwendig.

Richtig ist, dass die SGE zur Unterstützung eines gesunden Immunsystems eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung empfiehlt, die den Schweizer Ernährungsempfehlungen entspricht. Die App MySwissFoodPyramid hilft bei der Überprüfung und Optimierung der persönlichen Ernährungsgewohnheiten.

Bei gewissen Bevölkerungsgruppen ist jedoch eine Supplementierung notwendig, z.B. von Vitamin D. Dazu gehören:
Personen ab 65 Jahren
Schwangere und stillende Frauen
Säuglinge und Kleinkinder

Die Einnahme von Supplementen sollte jedoch immer mit der Ärztin oder dem Arzt abgesprochen werden.

Das Dokument der SGE richtet sich nicht an die Bevölkerung, es wurde wissenschaftlichen Gremien zur weiteren Diskussion zur Verfügung gestellt. Für die Aktualisierung und die Erarbeitung von Ernährungsempfehlungen ist das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV zuständig.

 

*Das wissenschaftliche Dokument wurde von folgenden ExpertInnen erarbeitet:

Prof. Mette M. Berger, MD, PhD,University Lausanne
Prof. Heike A. Bischoff-Ferrari, MD, DrPH, University Hospital and University of Zürich
Prof. Michael Zimmermann, ETHZ
Dr. Isabelle Herter, ETHZ and Swiss Society for Nutrition SSN
Dr. Jörg Spieldenner, Innosuisse
Prof. Manfred Eggersdorfer, University Groningen