Auf der Verpackung von Lebensmitteln geben die Zutatenliste und die Nährwertdeklaration detaillierte Informationen zum Produkt. Diese sind jedoch nicht einfach zu verstehen, weshalb viele Konsumentinnen und Konsumenten sie erst gar nicht lesen. Um den Konsumentinnen und Konsumenten dennoch eine bewusste Wahl zu ermöglichen, empfiehlt sich eine vereinfachte Kennzeichnung auf der Vorderseite der Verpackung. Diese ersetzt nicht die bisherigen Produktinformationen, sondern ergänzt sie. Auf dem Markt im In- und Ausland existieren bereits verschiedenen Systeme zur vereinfachten Nährwertkennzeichnung.

In der Schweiz gibt es Überlegungen den französischen Nutri-Score einzuführen, der in Frankreich und anderen Ländern bereits freiwillig eingesetzt wird. Zur Berechnung des Nutri-Score wird der Gehalt an ungünstigen Nährwertelementen (Energie, gesättigte Fettsäuren, Gesamtzucker, Natrium) und günstigen Nährwertelementen (Früchte, Gemüse, Nüsse, Nahrungsfasern, Protein) in einem Lebensmittel miteinander verrechnet. Daraus ergibt sich dann eine Punktezahl, die einem Buchstaben und einer Farbe auf einer Skala von A bis E (grün bis rot) zugeordnet werden kann.

Diese vereinfachte Nährwertkennzeichnung auf Vorderseite der Packung ermöglicht den Konsumentinnen und Konsumenten, Produkte einer Kategorie miteinander zu vergleichen und rasch zu entscheiden. Gleichzeitig bietet sie den Herstellern einen Anreiz, ihre Produkte aus Ernährungssicht zu verbessern und gesündere Varianten anzubieten.