1.2.1.6-oele_cropscale_702x360

 

Täglich 2-3 Esslöffel (20-30 g) Pflanzenöl, davon mindestens die Hälfte in Form von Rapsöl. Pro Tag 1 Portion (20-30 g) ungesalzene Nüsse, Samen oder Kerne. Zusätzlich können sparsam Butter, Margarine, Rahm etc. verwendet werden (ca. 1 EL = 10 g pro Tag).

Öle, Fette und Nüsse sollten täglich verzehrt werden, da sie dem Körper Vitamin E, essentielle Fettsäuren und bestimmte sekundäre pflanzliche Stoffe zuführen; sie sind jedoch mit Mass zu konsumieren, da Fett der energiereichste Nährstoff (9 kcal pro Gramm) ist.

In qualitativer Hinsicht unterscheiden sich die Fette durch die Art der Fettsäuren, aus denen sie sich zusammensetzen. Fettsäuren können gesättigt, einfach oder mehrfach un­gesättigt sein. Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren nennt man auch essentielle Fett­säuren, da sie für zahlreiche Funktionen des Organismus unerlässlich sind und vom Körper nicht selber hergestellt werden können. Zu diesen essentiellen Fettsäuren gehören die Omega-6- und die Omega-3-Fettsäuren. Für die Gesundheit ist es am besten, wenn die verschiedenen Fettsäuren, die aus Ölen, Fetten und Nüssen sowie aus anderen Lebensmitteln zugeführt werden, in einem bestimmten Verhältnis zueinander stehen.

Ihre Fragen – unsere Antworten im nutrinfo®.