Lebensmittelkontrolle bei Obst und Gemüse

 

Kohlenhydrate sind die mengenmässig wichtigsten Energielieferanten. Sie sind vor allem zu finden in Brot, Getreideflocken, Kartoffeln, Reis, Teigwaren und Hülsenfrüchte.

 

Proteine (auch Eiweisse genannt) sind wichtige Baustoffe für die Zellen. Sie kommen vor allem in tierischen Produkten wie Fleisch, Fisch, Eiern, Milch und Milchprodukten, aber auch in pflanzlichen Lebensmitteln wie Hülsenfrüchten, Getreide, Kartoffeln und Nüssen vor.

 

Fett ist ein bedeutender Energielieferant. Der Hauptnährstoff Fett kommt nicht nur in Fetten, Ölen und Nüssen vor, sondern versteckt sich vor allem auch in Wurst, Milchprodukten, Snacks und anderen Lebensmitteln.

 

Nahrungsfasern sind unverdauliche Pflanzenbestandteile, die die Verdauung fördern und weitere gesundheitsförderliche Wirkungen haben.

 

Vitamine liefern dem Körper keine Energie, übernehmen jedoch, wichtige Funktionen im menschlichen Stoffwechsel.

 

Mineralstoffe sind Nährstoffe, welche keine Energie liefern, jedoch für viele Funktionen im Körper unentbehrlich sind.

 

Zusatzstoffe sind gemäss Lebensmittelrecht «Stoffe mit oder ohne Nährwert, die Lebensmitteln aus technologischen oder sensorischen Gründen absichtlich direkt oder indirekt zugesetzt werden.» Zusatzstoffe werden vom Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV geprüft, zugelassen und mit einer E-Nummer versehen.