regelmaessigessen

Schulstart! …und das Znüni ist mit dabei

Für viele Kinder waren die vergangenen Tage eine aufregende Zeit: der Schulalltag hat wieder begonnen, für manche von ihnen sogar zum allerersten Mal. Nach den Sommerferien heisst es nun wieder: Wecker stellen und los zur Schule. Dabei sollte, trotz aller Hektik die manchmal in den frühen Morgenstunden aufzukommen droht, etwas Wichtiges nicht vergessen werden: Das Frühstück. Doch längst nicht alle Kinder mögen am Morgen bereits Essen. Für sie ist ein reichhaltiges Znüni umso wichtiger.

Die Schweizer Ernährungsscheibe fasst die wichtigsten Botschaften für ein gesundes Ernährungs- und Bewegungsverhalten von Kindern zwischen 4 und 12 Jahren zusammen. Eine davon lautet „regelmässig essen“. Denn regelmässige Haupt- und Zwischenmahlzeiten liefern gleichmässig Energie und fördern die Leistungsfähigkeit sowie die Konzentration, was für den Schulalltag natürlich unerlässlich ist.

Zwischenmahlzeiten ergänzen die Hauptmahlzeiten und können ständigem Naschen vorbeugen. Sie sind aber nur dann sinnvoll, wenn das Kind Hunger verspürt. Ein Kind, das zu den Hauptmahlzeiten genügend gegessen hat, benötigt nicht in jedem Fall eine Zwischenmahlzeit. So kann die Zahl der täglichen Mahlzeiten individuell unterschiedlich sein. In der Regel sind mehr als 5 Mahlzeiten (3 Haupt- und 2 Zwischenmahlzeiten) nicht notwendig.

 

Tipps:

  • Ständiges Naschen vermeiden: Zwischen den Mahlzeiten Ess-Pausen einschalten.
  • Als Zwischenmahlzeit eignen sich z. B. Gemüse und Früchte ganz oder in mundgerechten Stücken, eine Hand voll ungesalzene Nüsse, Vollkornbrot mit Frischkäse, Naturjoghurt mit frischen Früchten und Nüssen. Dazu ein zuckerfreies Getränk wie Wasser oder Tee anbieten.
  • Süssigkeiten sowie salzige Snacks sind als Zwischenmahlzeit nicht geeignet.

 

Suchen Sie nach Ideen für kreative Zwischenmahlzeiten? Auf unserer Homepage finden Sie eine Rezeptsammlung mit 15 einfachen Ideen für Zwischenmahlzeiten mit Früchten und Gemüse, die mit Kindern zubereitet und genossen werden können. Die Anleitungen sind auf Deutsch und Französisch in einfacher Sprache verfasst. Ansprechende Bilder zeigen bei jedem Rezept, wie das Endresultat aussehen kann. Die Rezepte sind auf der Website der SGE frei zum Download für alle Interessierten unter http://www.sge-ssn.ch/znueni-zvieri verfügbar. Ebenfalls finden Sie dort das Znüniblatt mit Tipps für ein ausgewogenes Znüni in 9 Sprachen.

Ausführliche Informationen zur Ernährungsscheibe finden Sie unter www.sge-ssn.ch/ernaehrungsscheibe.

Aktuelles der SGE

NL-Ernährungsscheibe-D

Die Schweizer Ernährungsscheibe – neu auch als Poster

Inhaltlich und grafisch überarbeitet, veranschaulicht die neue Schweizer Ernährungsscheibe die wichtigsten Botschaften eines gesunden Ernährungs- und Bewegungsverhaltens für Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren. Als bildliches Hilfsmittel kann sie in der Ernährungsbildung, -information und -beratung eingesetzt werden.

Neu ist die Schweizer Ernährungsscheibe nun auch als Poster (Format A1) im SGE-Shop erhältlich. Ausserdem wurden die Merkblätter „Ernährungsempfehlungen für Kinder“ an die neue Schweizer Ernährungsscheibe angepasst.

Ernährungsscheibe

Shop
NL-SommerWettbewerb

Last call! Sommer-Wettbewerb SGE 2016

Der Sommer-Wettbewerb der SGE 2016 ist ein voller Erfolg. Bereits zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die spannenden Fragen zu den Themen ausgewogene, genussvolle und nachhaltige Ernährung richtig beantwortet und nehmen so an der Verlosung um die heissumkämpften Preise teil. Sichern auch Sie sich eine Chance und nutzen Sie die verbleibenden Tage bis zum 31.August! Machen Sie mit und tauchen Sie ein in unser Motto «Wissen, was essen». Wir drücken Ihnen die Daumen!

Wettbewerb
DLT2016_Plakat_final.indd

14. Dreiländertagung der DGE, ÖGE und SGE

Vom 6. - 7. Oktober 2016 findet in Hamburg die 14. Dreiländertagung der Deutschen, der Österreichischen und der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung zum Thema „Kontroverse Ernährungsthesen auf dem Prüfstand“ statt. Mitglieder der SGE profitieren von einer reduzierten Teilnahmegebühr.

Informationen
NL-tabula

Tabula, spannend, informativ und fundiert

Vegane Ernährung boomt. tabula zeigt in der kommenden Ausgabe vom 23. September auf, was es bei einer rein pflanzenbasierten Ernährung zu beachten gilt. Der Titelreport erläutert Chancen und Gefahren und geht der Frage nach, ob eine Umstellung aus ökologischer Sicht tatsächlich Sinn macht.

Neugierig auf den Veganismus-Report? Möchten Sie wissenschaftlich abgesicherte Ernährungsinformationen auf eine spannende und einfach verständliche Art geliefert bekommen? Abonnieren Sie jetzt tabula, die vierteljährlich erscheinende Ernährungszeitschrift der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung SGE.

Informationen
NL_Simone-Röthlisberger

Neue Mitarbeiterin Buchhaltung und Administration

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass Frau Simone Röthlisberger ab Mitte September 2016 neu zum SGE-Team dazustösst. Sie übernimmt die Nachfolge von Herrn Michael Sollberger im Bereich Finanzen und wird gleichzeitig Sandra Stauffer in der Administration unterstützen. Wir heissen Sie auf der SGE-Geschäftsstelle ganz herzlich willkommen. Gleichzeitig danken wir Michael Sollberger für sein grosses Engagement und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute!

NL-Renate

Wechsel im Team „Betriebliche Gesundheitsförderung und Kooperationen“ sowie der operativen Leitung Nutrinet

Nathalie Faller wird sich im Herbst neuen Herausforderungen stellen. Renate Drabek wird die Leitung des Bereichs „Betriebliche Gesundheitsförderung und Kooperationen“ schrittweise übernehmen. Die operative Leitung des Expertennetzwerks Nutrinet wird per 1.10.2016 von Stéphanie Hochstrasser übernommen.
Wir danken Nathalie Faller für ihr grosses Engagement in den vergangenen Jahren und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.

Kurz notiert

NL-Leporello

Neu: Leporello zur Ernährung während Schwangerschaft und Stillzeit

Eine Kurzversion der Broschüre zur Ernährung rund um Schwangerschaft und Stillzeit steht ab sofort in vierzehn Sprachen zur Verfügung.

Informationen
NL-5amTagZüspa

Smoothie geniessen an der „5 am Tag“-Bar in Lausanne und Zürich

„5 am Tag“, eine Kampagne der Krebsliga Schweiz, empfiehlt den Genuss von fünf Portionen Gemüse und Früchte am Tag. Diese Empfehlung ist Teil der Schweizer Lebensmittelpyramide der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung SGE und vom Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV.
Vom 10. bis zum 19. September 2016 zeigt «5 am Tag» an der Publikumsmesse Comptoir Suisse in Lausanne wie man sich im Alltag ausgewogen ernähren kann. Die Besucherinnen und Besucher werden mit leckeren Smoothies verwöhnt ― eine Kreation aus saisonalem Gemüse und frischen Früchten.
Eine Woche später, vom 23. September bis zum 2. Oktober, finden Sie die Gesundheitskampagne der Krebsliga an der züspa in Zürich mit dem gleichen Angebot. Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Informationen